Einkaufswagen aus 21. Stock geworfen: Vater (33) und Kind (2) nur knapp verfehlt

Berlin - Da hätte womöglich tragische Folgen haben können. Unbekannte hatten am Mittwochmorgen gegen 8.10 Uhr einen Einkaufswagen aus dem 21. Stock eines Lichtenbergers Hochhauses geworfen.

Ein Einkaufswagen ist aus dem 21. Stock eines Hochhauses geworfen worden. (Symbolbild)
Ein Einkaufswagen ist aus dem 21. Stock eines Hochhauses geworfen worden. (Symbolbild)  © Julian Stratenschulte/dpa

Wie die Polizei berichtet, soll der Wagen einen 33-jährigen Vater und dessen zweijährigen Sohn, sowie einem 40 Jahre alten Fußgänger nur knapp auf einem Gehweg der Frankfurter Allee verfehlt haben.

Nun ermittelt die Mordkommission wegen eines versuchten Tötungsdelikts.

Der Vorfall weckt Erinnerungen: Vor zwei Jahren war im Märkischen Viertel in Berlin ein Achtjähriger auf seinem Fahrrad von einem herabstürzenden Holzklotz erschlagen worden.

Ein Kind hatte das Baumstück aus einem 15-stöckigen Hochhaus geworfen (TAG24 berichtete).

Titelfoto: Julian Stratenschulte/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0