Feige Attacke mit rassistischem Motiv? Mann schlägt Kindern ins Gesicht

Berlin - Zwei Jungs haben am Samstag entspannt in einem Imbiss in Berlin-Kreuzberg gegessen, bis sie Opfer eines feigen Angriffs wurden.

Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der in Berlin-Kreuzberg zwei Jungs geschlagen haben soll. (Symbolbild)
Die Polizei sucht nach einem Unbekannten, der in Berlin-Kreuzberg zwei Jungs geschlagen haben soll. (Symbolbild)  © Christian Horz/123RF

Wie die Polizei mitteilte, saßen die zwölf und 13 Jahre alten Jungs in einem Laden am Mehringdamm.

Ohne zu ahnen, was gleich passieren würde, aßen sie etwas an ihrem Tisch, als um etwa 16.20 Uhr plötzlich ein Mann auf sie zukam.

Der Unbekannte, der gemeinsam mit einer Frau ebenfalls in dem Imbiss war, schlug den beiden Kindern dann urplötzlich ins Gesicht.

Berlin: Polizei nimmt Drogenhändler fest: 120 Kilo Marihuana und halbautomatische Pistole beschlagnahmt
Berlin Crime Polizei nimmt Drogenhändler fest: 120 Kilo Marihuana und halbautomatische Pistole beschlagnahmt

Nach seiner üblen Aktion verließ der Angreifer den Laden, stieg in einen Mercedes und fuhr einfach davon.

Zurück blieben zwei Jungs, die beim Eintreffen alarmierter Polizisten von Kopfschmerzen berichteten.

Der Jüngere von beiden wurde sogar in einem Rettungswagen erstversorgt und zur ambulanten Behandlung in ein Krankenhaus gebracht.

Die Beamten können nicht ausschließen, dass der Schläger die Kinder aufgrund rassistischer Motive attackierte.

Deswegen ermittelt nun der Polizeiliche Staatsschutz des Landeskriminalamtes.

Titelfoto: Christian Horz/123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime: