Frau (54) ins Gleisbett gestoßen: Zug kann gerade noch stoppen!

Berlin - Eine Frau ist am Montagabend in Berlin-Friedenau von einem unbekannten Mann auf die Gleise der S-Bahn gestoßen worden, konnte aber von Helfern rechtzeitig gerettet werden.

Am Montagabend wurde eine 54-jährige Frau von einem unbekannten Mann ins Gleisbett des S-Bahnhofs Innsbrucker Platz gestoßen. (Symbolfoto)
Am Montagabend wurde eine 54-jährige Frau von einem unbekannten Mann ins Gleisbett des S-Bahnhofs Innsbrucker Platz gestoßen. (Symbolfoto)  © Fabian Sommer/dpa

Der Fahrer einer herannahenden S-Bahn erkannte laut einer Mitteilung der Polizei die Situation rechtzeitig und brachte seinen Zug vor der Einfahrt in den Bahnhof zum Stehen.

Die 54-Jährige stand am Montagabend auf dem S-Bahnhof Innsbrucker Platz, als sich ein Mann näherte und sie plötzlich ins Gleisbett schubste.

Während der Mann flüchtete, halfen mehrere Zeugen der Frau zurück auf den Bahnsteig. 

Durch den Sturz erlitt sie schwere Kopfverletzungen und musste in ein Krankenhaus eingeliefert werden.

Die Kriminalpolizei der Direktion 4 hat die Ermittlungen aufgenommen und fahndet nach dem unbekannten Täter.

Titelfoto: Fabian Sommer/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0