Gefährder und zwei Verwandte prügeln Polizisten im Treppenhaus nieder

Berlin - Zwei Polizisten sind in Berlin in der Nacht zum Dienstag von drei Männern angegriffen und verletzt worden.

Zwei verletzte Beamte mussten ihren Dienst nach dem Angriff beenden. (Symbolbild)
Zwei verletzte Beamte mussten ihren Dienst nach dem Angriff beenden. (Symbolbild)  © Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Das Trio habe um circa 1 Uhr auf die Beamten eingeschlagen und -getreten, teilte die Polizei mit. Unter ihnen sei ein 35-Jähriger gewesen, der im Vorfeld bereits wegen häuslicher Gewalt aufgefallen sein soll.

Die Beamten waren gerade für eine sogenannte Gefährderansprache auf dem Weg zu ihm in die Erkstraße in Neukölln, als er den Einsatzkräften im Treppenhaus mit zwei Verwandten im Alter von 36 und 41 Jahren entgegenkam.

Die drei seien dann auf die beiden Polizisten losgegangen und hätten nur mit hinzugerufener Verstärkung und Reizgas unter Kontrolle gebracht werden können.

Berlin: Mord in Wedding: Polizei sucht Zeugen nach tödlichen Schüssen
Berlin Mord in Wedding: Polizei sucht Zeugen nach tödlichen Schüssen

Der 35-Jährige wurde bis zum Dienstagmorgen in Gewahrsam genommen. Seine beiden Verwandten kamen auf freien Fuß, nachdem deren Identität geklärt war.

Alle drei müssen sich nun wegen des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte und gefährlicher Körperverletzung verantworten.

Die beiden verletzten Beamten ließen sich in einem Krankenhaus ambulant behandeln und beendeten ihren Dienst.

Titelfoto: Karl-Josef Hildenbrand/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: