Hennigsdorf: Dreister Dieb steigt in Posttransporter und klaut Geld aus Briefen!

Hennigsdorf - Bei so einem dreisten Dieb kann man sich kaum noch trauen, Geld mit der Post zu verschicken...

Ein Transporter, in dem sich Briefe befanden, wurde geknackt. (Symbolbild)
Ein Transporter, in dem sich Briefe befanden, wurde geknackt. (Symbolbild)  © Jonas Güttler/dpa

Ein 22-Jähriger hat in der Nacht zu Mittwoch in einem Transporter Briefe der Deutschen Post durchleuchtet, geöffnet und Geld aus ihnen gestohlen.

Wie die Polizei am Morgen mitteilte, stand der Transporter einer polnischen Speditionsfirma, die für die Deutsche Post arbeitet, an der Schwerlastübergabestelle auf der Autobahn 111 zwischen Hennigsdorf und Stolpe.

Eine Verplombung am Wagen, die normalerweise die Unversehrtheit der Ware sicherstelle, sei beschädigt gewesen.

Berlin: Intensivtäter suchen Eskalation: Polizei warnt vor Park-Partys
Berlin Crime Intensivtäter suchen Eskalation: Polizei warnt vor Park-Partys

Bei der Kontrolle des Wagens sei der 22-Jährige aus dem Laderaum des Transporters ausgestiegen.

Mehrere Briefe im Laderaum seien geöffnet gewesen und der junge Mann habe diverse Geldscheine in seinen Taschen gehabt. Auch neue Plomben und das passende Werkzeug wurden in dem Transporter gefunden.

Während der Kontrolle habe der junge Mann zudem versucht, die Beamten zu bestechen. Er wurde vorläufig festgenommen und das Verteilerzentrum der Post wurde informiert.

Die Briefe waren nach Polizeiangaben auf dem Weg von Hannover nach Hennigsdorf.

Weitere Ermittlungen werden nun eingeleitet.

Titelfoto: Jonas Güttler/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: