Mit Messer und Machete: Räuber-Trio überfällt Supermarkt

Berlin - Feiger Überfall auf Kassiererin: Im Berliner Bezirk Treptow-Köpenick haben drei Männer am Montagabend einen Supermarkt mit Messer und Machete ausgeraubt und eine Angestellte verletzt.

Einer der Tatverdächtigen hat einer 34-jährigen Kassiererin bei dem Überfall dreimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. (Symbolfoto)
Einer der Tatverdächtigen hat einer 34-jährigen Kassiererin bei dem Überfall dreimal mit der Faust ins Gesicht geschlagen. (Symbolfoto)  © 123RF/Jaromír Chalabala

Die drei Tatverdächtigen gaben in dem Discounter in der Kiefholzstraße gegen 20.40 Uhr zunächst vor, Getränke bezahlen zu wollen, teilte die Polizei am Morgen mit.

Als die 34-jährige Angestellte die Kasse öffnete, trat einer der Männer sehr dicht an sie heran, schlug ihr dreimal mit der Faust ins Gesicht und nahm das Geld aus der Kasse.

Die anderen beiden Männer bedrohten währenddessen einen weiteren Angestellten mit einem Messer und einer Machete.

Berlin: Im Kampf gegen Raserei auf Berlins Straßen: So viele Ermittlungen laufen
Berlin Crime Im Kampf gegen Raserei auf Berlins Straßen: So viele Ermittlungen laufen

Anschließend flüchteten die Räuber, die alle Kapuzen und Mund-Nasen-Bedeckung trugen, in Richtung Baumschulenstraße.

Die 34 Jahre alte Kassiererin erlitt durch die Schläge Gesichtsverletzungen und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben.

Die Ermittlungen wegen schweren Raubes dauern an.

Titelfoto: 123RF/Jaromír Chalabala

Mehr zum Thema Berlin Crime: