Homophober Aschenbecher-Angriff auf 20-Jährigen

Berlin – Zwei Männer sind im Berliner Bezirk Spandau in einer Kneipe angegriffen worden, als sie sich küssten. 

Mit einem Aschenbecher soll ein 36-Jähriger nach einem 20-Jährigen in einer Bar geworfen haben. (Symbolbild)
Mit einem Aschenbecher soll ein 36-Jähriger nach einem 20-Jährigen in einer Bar geworfen haben. (Symbolbild)  © 123Rf/foodandmore

Ein 36-Jähriger habe ersten Erkenntnissen zufolge einem der beiden Männer, einem 20-Jährigen, in der Nacht zum Sonntag einen Aschenbecher gegen den Hinterkopf geworfen, teilte die Polizei am Nachmittag mit.

Den 53 Jahre alten Partner des Mannes habe der Tatverdächtige homophob beleidigt – woraufhin ihm dieser mit der Hand ins Gesicht geschlagen haben soll.

Der 36 Jahre alte Tatverdächtige sei betrunken gewesen. Nach einer Blutentnahme kam er laut Polizei auf freien Fuß.

Ermittlungen wegen Körperverletzung und Beleidigung

Der Polizeiliche Staatsschutz ermittelt nun unter anderem wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung und Beleidigung.

Gegen den 53-Jährigen wird den Angaben zufolge wegen einfacher Körperverletzung ermittelt.

Titelfoto: 123Rf/foodandmore

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0