Nach versuchter Vergewaltigung: Kripo Potsdam sucht Täter

Potsdam - Die Kripo Potsdam bittet um Mithilfe: Gesucht wird dieser Mann, der eine junge Frau nahe dem Bahnhof Griebnitzsee angegriffen haben soll.

Phantombild des gesuchten Täters, der versucht haben soll, eine junge Frau zu vergewaltigen.
Phantombild des gesuchten Täters, der versucht haben soll, eine junge Frau zu vergewaltigen.  © 123RF/Claudia Nass, Polizei Berlin (Bildmontage)

Die versuchte Vergewaltigung ereignete sich am 1. August 2020 gegen 3.20 Uhr auf dem Weg vom S-Bahnhof Griebnitzsee zum Campus der Universität Potsdam. Die junge Frau wurde in der August-Bebel-Straße von einem unbekannten Täter attackiert.

Mittlerweile haben Polizeizeichner nach den Angaben der Frau ein Phantombild des Täters angefertigt, das die Polizei am Freitag veröffentlicht hat.

Laut der Polizeimeldung konnte auch die Täterbeschreibung bei der Befragung nochmals konkretisiert werden.

Beschreibung des Täters:

  • 20 bis 30 Jahre alt
  • 1,70 bis 1,75 m groß
  • dunkelbraune Haare
  • dunkle Augen
  • spricht akzentfreies Deutsch mit ortsüblichem Dialekt
  • möglicherweise deutscher Herkunft, jedoch auch südeuropäische Gesichtszüge
  • kräftige Gestalt
  • soll mit einem weißen T-Shirt und locker sitzenden Bluejeans ohne Gürtel bekleidet gewesen sein 
  • soll eine Einwegmaske getragen haben

Die Potsdamer Kripo bittet um Mithilfe bei der Suche nach dem unbekannten Mann

Wer kennt den abgebildeten Mann und um wen handelt es sich? Hinweise richten Sie bitte an Polizei unter Telefon 0331-5508-0 oder an jede andere Polizeidienststelle. Alternativ kann das Hinweisformular im Internet unter polbb.eu/hinweis oder die E-Mail-Adresse Hinweise.PIPDM@polizei.brandenburg.de genutzt werden.

Titelfoto: 123RF/Claudia Nass, Polizei Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0