Polizei macht explosiven Fund bei Einsatz im Rauschgift-Milieu

Berlin - Bei Durchsuchungen in Berlin hat die Polizei am Mittwochmorgen eine scharfe Handgranate und mehrere Waffen gefunden.

80 Einsatzkräfte durchsuchten bei dem Einsatz sieben verschiedene Örtlichkeiten im Berliner Stadtgebiet. (Symbolbild)
80 Einsatzkräfte durchsuchten bei dem Einsatz sieben verschiedene Örtlichkeiten im Berliner Stadtgebiet. (Symbolbild)  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Zudem seien eine Frau und vier Männer festgenommen worden, teilten die Beamten gemeinsam mit der Staatsanwaltschaft mit.

Der Einsatz erfolgte nach Ermittlungen zum organisiertem Rauschgifthandel. Den Angaben nach durchsuchten insgesamt 80 Einsatzkräfte sieben verschiedene Örtlichkeiten im Berliner Stadtgebiet.

Neben der Granate und vier scharfen Schusswaffen samt Munition stieß die Polizei außerdem auf Marihuana, verschreibungspflichtige Medikamente und sogenannte PTB-Waffen.

Berlin: RBB besetzt die Spitze der ARD! Intendantin Schlesinger wird Vorsitzende
Berlin RBB besetzt die Spitze der ARD! Intendantin Schlesinger wird Vorsitzende

Dazu zählen Schreckschuss-, Reizsstoff- und Signalwaffen.

Drei der Männer im Alter von 19, 20 und 23 Jahren sollen am Donnerstag einem Ermittlungsrichter vorgeführt werden. Die 26-jährige Frau sowie ein 28-jähriger Mann blieben auf freiem Fuß.

Im selben Ermittlungskomplex sind bereits Anfang März sechs Haftbefehle und vierzehn Durchsuchungsbeschlüsse in Berlin vollstreckt worden. Die Festgenommenen sollen zu einer Bande gehören, die einen Kokain-Lieferdienst betrieben haben soll.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: