Raser donnert mit 50 km/h zu viel an Zivilstreife vorbei: Auto und Führerschein beschlagnahmt

Berlin - Die Polizei hat in Berlin Auto und Führerschein eines Rasers beschlagnahmt.

Der 28-Jährige war mit 130 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 80 auf der Stadtautobahn in Charlottenburg unterwegs. (Archivbild)
Der 28-Jährige war mit 130 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 80 auf der Stadtautobahn in Charlottenburg unterwegs. (Archivbild)  © Bernd von Jutrczenka/dpa

Der 28-Jährige sei in der Nacht zum Montag mit 130 Kilometern pro Stunde bei erlaubten 80 auf der Stadtautobahn in Charlottenburg unterwegs gewesen, teilten die Beamten mit.

Dabei sei er auch an einer Zivilstreife vorbeigerast.

Die Einsatzkräfte folgten dem Mann und filmten ihn laut den Angaben dabei, wie er mehrfach ohne Blinker die Spur wechselte und schließlich die Ausfahrt Spandauer Damm nur mit einem riskanten Fahrmanöver erreichte.

Unfallflucht? Schwere Vorwürfe gegen Luna Schweiger!
Berlin Unfall Unfallflucht? Schwere Vorwürfe gegen Luna Schweiger!

Danach hielten sie den Mann an, der letztlich zusammen mit seiner 23 Jahre alten Beifahrerin zu Fuß weitergehen musste.

Gegen den 28-Jährigen werde nun wegen eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens ermittelt.

Titelfoto: Bernd von Jutrczenka/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: