Berlin-Reinickendorf: Messer-Angriff in Bus, zwei Verletzte

Berlin - Am Mittwochabend hat ein 21-jähriger Mann die Fahrgäste in einem Bus in Berlin-Reinickendorf mit einem Messer attackiert.

Ein 21-jähriger Mann hat die Fahrgäste in einem Berliner Bus mit einem Messer angegriffen. (Symbolfoto)
Ein 21-jähriger Mann hat die Fahrgäste in einem Berliner Bus mit einem Messer angegriffen. (Symbolfoto)  © 123RF/Gaith Shalan, Roland (Bildmontage)

Wie die Berliner Polizei berichtet, wurden bei dem Angriff zwei Fahrgäste verletzt.

Die Tat ereignete sich am Kurt-Schumacher-Platz in einem Bus der Linie M21.

Gegen 21.20 Uhr soll der Angreifer mit anderen Fahrgästen in einen Streit geraten sein.

An der Haltestelle U-Bahnhof Kurt-Schumacher-Platz zog er plötzlich ein Messer aus seiner Hosentasche und ging damit auf die Fahrgäste los.

Durch das Eingreifen mehrerer Personen konnte der 21-Jährige überwältigt und entwaffnet werden.

Dabei wurden eine 38-jährige Frau und ein 39 Jahre alter Mann mit Schnittwunden an den Händen verletzt.

Täter attackiert Polizeibeamte bei der Festnahme

Bei der Festnahme setzte sich der Täter mit Faustschlägen gegen die alarmierten Polizeikräfte zur Wehr. Bei einer richterlich angeordneten Blutentnahme leistete er ebenfalls Widerstand. Ein Strafverfahren wurde eingeleitet.

Dem 21-jährigen Mann werden gefährliche Körperverletzung, Verstoß gegen das Waffengesetz sowie tätlicher Angriff auf Polizei- und Vollstreckungsbeamte zur Last gelegt.

Titelfoto: 123RF/Gaith Shalan, Roland (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0