Sie schrie um Hilfe: Betrunkener Mann bedroht seine Frau und verletzt dann zwei Polizisten

Von Björn Graas

Berlin - Zwei Polizisten sind in Berlin-Friedrichshain bei einem Einsatz wegen häuslicher Gewalt von einem Mann verletzt worden.

Die Polizisten hörten die Hilfeschreie der Frau, weil die Polizeiwache direkt in der Nachbarschaft liegt. (Symbolbild)
Die Polizisten hörten die Hilfeschreie der Frau, weil die Polizeiwache direkt in der Nachbarschaft liegt. (Symbolbild)  © Thomas Fehr/123RF

Der betrunkene 55-Jährige stritt sich am Freitagabend mit seiner Partnerin in einer Wohnung in der Koppenstraße, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Die Polizisten hörten demnach die Hilfeschreie der Frau, weil die Polizeiwache direkt in der Nachbarschaft liegt.

Die Beamten gingen zur Wohnung, wo sie weitere Hilferufe hörten. Nach mehrmaligem Klopfen öffnete der Mann die Tür, seine Partnerin hinter ihm weinte.

Berlin: Hungern fürs Klima: Evangelische Kirche ruft zum Abbruch auf
Berlin Lokal Hungern fürs Klima: Evangelische Kirche ruft zum Abbruch auf

Weil er die Wohnung nicht verlassen wollte, zogen die Einsatzkräfte den 55-Jährigen ins Treppenhaus. Er wurde zu Boden gebracht und gefesselt, weil er Widerstand leistete. Dabei trat er einem Polizisten in den Rücken, der mehrere Blutergüsse erlitt und in ein Krankenhaus kam.

Ein zweiter Polizist wurde am Knie verletzt. Eine Alkoholkontrolle bei dem Mann ergab 1,8 Promille. Er drohte laut Polizei immer wieder, seiner Partnerin etwas anzutun und kam deshalb in ein Anschlussgewahrsam.

Der Mann muss sich nun wegen Körperverletzung, gefährlicher Körperverletzung und Widerstand gegen Vollstreckungsbeamte verantworten.

Titelfoto: Thomas Fehr/123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime: