Spektakulärer Vorstoß: Zoll entlarvt Drogen-Bande mit Millionen-Ware

Berlin/Brandenburg - Bei einer Razzia in Berlin und Brandenburg sind am Montag fünf Männer verhaftet worden.

Bei Durchsuchungen des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg wurden mehr als eine Tonne Drogen gefunden. (Symbolbild)
Bei Durchsuchungen des Zollfahndungsamtes Berlin-Brandenburg wurden mehr als eine Tonne Drogen gefunden. (Symbolbild)  © Boris Roessler/dpa

Sie sollen als Bande agiert haben und mehr als 1,2 Tonnen Drogen unterschiedlichster Art nach Deutschland eingeschmuggelt und über Zwischenhändler verkauft haben, wie die Staatsanwaltschaft Berlin mitteilte.

Der Straßenverkaufswert der größtenteils im Vorfeld sichergestellten Drogen liegt nach Behördenangaben bei mehr als elf Millionen Euro.

Im Fokus der Durchsuchungen standen Barber- und Handyshops in Berlin, wie eine Behördensprecherin sagte.

Berlin: Heikles Thema Zivilcourage: Polizei lobt Mann für seine Hilfe
Berlin Lokal Heikles Thema Zivilcourage: Polizei lobt Mann für seine Hilfe

Auf die Spur gekommen sind die Ermittler den Verdächtigen im Alter von 31 bis 41 Jahren demnach durch die Entschlüsselung von Daten des Messengerdienstes Encrochat.

Das Zollfahndungsamt Berlin-Brandenburg habe im Auftrag der Staatsanwaltschaft in den frühen Morgenstunden an 15 Orten durchsucht und die Haftbefehle vollstreckt.

Zwei Objekte davon waren in Brandenburg.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: