Suff-Fahrer liefert sich wilde Verfolgungsjagd mit der Polizei

Berlin - Ein betrunkener Autofahrer hat sich am Sonntagnachmittag in Berlin-Marzahn eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert.

Einer Verkehrsstreife war der VW durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. (Symbolbild)
Einer Verkehrsstreife war der VW durch seine unsichere Fahrweise aufgefallen. (Symbolbild)  © Jaromír Chalabala/123RF

Der 47-jährige fiel Polizisten gegen 17.30 Uhr in Biesdorf auf, weil er unsicher fuhr.

Als die Beamten ihn stoppen wollten, beschleunigte er und ignorierte dabei auch Blaulicht und Sirene.

Der Mann fuhr mit seinem Auto in Schlangenlinien, über Gehwege, auf die Gegenfahrbahn, bei Rot über Kreuzungen, streifte ein Polizeiauto und rammte einen Verkehrspfosten.

Schließlich kam der VW in Höhe Debenzer Straße und Schrodaer Straße zum Stehen.

Die Polizei stellte 2,49 Promille Alkohol im Blut fest. Seinen Führerschein sowie das Auto ist der Mann nun vorläufig los.

Titelfoto: Jaromír Chalabala/123RF

Mehr zum Thema Berlin Crime:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0