Suff-Passagier randaliert am Flughafen BER und beißt Polizist in die Hand

Berlin - Ein Mann soll am Flughafen Berlin randaliert und einen Polizisten gebissen haben.

Polizeibeamte hätten den 28-Jährigen am Mittwochabend aus dem Terminal am BER begleitet, nachdem er augenscheinlich betrunken andere Reisende angepöbelt habe. (Archivbild)
Polizeibeamte hätten den 28-Jährigen am Mittwochabend aus dem Terminal am BER begleitet, nachdem er augenscheinlich betrunken andere Reisende angepöbelt habe. (Archivbild)  © Paul Zinken/dpa

Polizeibeamte hätten den 28-Jährigen am Mittwochabend aus dem Terminal am BER begleitet, nachdem er gegen 17 Uhr augenscheinlich betrunken andere Reisende angepöbelt habe und zuvor wegen Trunkenheit von seinem Flug nach Dublin ausgeschlossen worden war, teilte die Polizei mit.

Dabei soll der aggressive Reisende die Beamten beleidigt und um sich geschlagen haben. Als die ihn daraufhin fesselten, habe der Mann schließlich einen Beamten in die Hand gebissen.

Nach den Angaben eines Polizeisprechers vom Donnerstag wurde der 28-Jährige kurz nach dem Vorfall wieder auf freien Fuß gesetzt.

Berlin: Streit in Wohnheim eskaliert blutig: 19-Jähriger geht mit Messer auf Mitbewohner los
Berlin Crime Streit in Wohnheim eskaliert blutig: 19-Jähriger geht mit Messer auf Mitbewohner los

Gegen ihn wird nun wegen Beleidigung und tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte ermittelt. Ein Atemalkoholtest ergab demnach bei ihm einen Wert von 1,6 Promille.

Der verletzte Beamte wurde ambulant behandelt und setzte seinen Dienst anschließend fort.

Titelfoto: Paul Zinken/dpa

Mehr zum Thema Berlin Crime: