Üble Attacke in Neukölln: Autofahrer entdeckt verletzten 18-Jährigen

Berlin - Ein Unbekannter soll einem 18-Jährigen in Berlin-Neukölln mit einem Messer eine Schnittverletzung am Bauch und eine Platzwunde am Kopf zugefügt haben.

Polizei und Rettungskräfte mussten am späten Samstagabend wegen einer Messerattacke ausrücken.
Polizei und Rettungskräfte mussten am späten Samstagabend wegen einer Messerattacke ausrücken.  © Morris Pudwell

Der junge Mann wurde von Rettungskräften in ein Krankenhaus gebracht, wo er ambulant behandelt wurde, wie die Polizei am Sonntag mitteilte.

Nach Angaben des 18-Jährigen und seines 19-jährigen Begleiters wurde er am späten Samstagabend am Hermannplatz von dem Unbekannten angegriffen und getreten. Dieser habe ihm zudem ein Mobiltelefon und Geld abgenommen.

Einem vorbeifahrenden Autofahrer waren die zwei jungen Männer aufgefallen.

Er hatte die Polizei um etwa 23.45 Uhr informiert.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Crime: