Dealer bei Kontrolle gefasst: Polizei findet kiloweise Drogen in Wohnung

Berlin - Die Berliner Polizei hat einen mutmaßlichen Drogenhändler gefasst und knapp fünf Kilogramm Amphetamin, ein Kilogramm Cannabis, etwas Kokain und weitere synthetische Drogen beschlagnahmt.

In der Nacht zu Montag hat die Polizei Berlin einen mutmaßlichen Drogenhändler gefasst und mehrere Kilogramm Drogen in seiner Wohnung sichergestellt. (Symbolfoto)
In der Nacht zu Montag hat die Polizei Berlin einen mutmaßlichen Drogenhändler gefasst und mehrere Kilogramm Drogen in seiner Wohnung sichergestellt. (Symbolfoto)  © 123rf/Claudia Nass

Wie die Polizei am Dienstag mitteilte, überprüften Beamte bereits in der Nacht zu Montag gegen 2 Uhr einen 43-jährigen Mercedes-Fahrer in Berlin-Spandau.

Ein Drogenschnelltest schlug an, im Auto fanden die Polizisten dann kleinere Mengen Amphetamin, Kokain und Cannabis sowie eine vierstellige Geldsumme in kleinen Scheinen.

Nach Rücksprache mit der Staatsanwaltschaft wurde eine Wohnungsdurchsuchung bei dem mutmaßlichen Dealer durchgeführt.

"Deutsche Wohnen & Co. enteignen" übergibt Unterschriften: Kommt es zum Volksentscheid?
Berlin Wirtschaft "Deutsche Wohnen & Co. enteignen" übergibt Unterschriften: Kommt es zum Volksentscheid?

In seiner Wohnung in Charlottenburg entdeckte die Polizei die weiteren Drogen und stieß auf drei Männer im Alter von 23, 25 und 27 Jahren, die ebenfalls vorläufig festgenommen wurden.

Nach einer erkennungsdienstlichen Behandlung wurden die drei jedoch wieder auf freien Fuß gesetzt.

Der 43-Jährige blieb hingegen in Gewahrsam und soll am Dienstag einem Haftrichter vorgeführt werden. Die weiteren Ermittlungen dauern an.

Titelfoto: 123rf/Claudia Nass

Mehr zum Thema Berlin: