Der kleine Ben (7) ist krebskrank: Polizei Berlin erfüllt ihm seinen größten Wunsch

Berlin - Diese Aktion geht ans Herz! Ben ist erst sieben Jahre alt und erhielt die Schock-Diagnose Krebs. Nun hat die Polizei Berlin dem kleinen Jungen eine große Überraschung bereitet. Der Traum des Siebenjährigen wurde wahr: Ben ist für einen Tag Polizist – mit allem Drum und Dran.

Der kleine Ben (7) in voller Polizeimontur.
Der kleine Ben (7) in voller Polizeimontur.  © Polizei Berlin

Die Hauptstadtbehörde berichtet auf ihren Social-Media-Kanälen von der rührenden Geste.

Weil für Ben kommende Woche die Strahlentherapie anstehe, "brauchte er dringend einen positiven Motivationsschub", schrieben die Beamten zu ihrer herzerwärmenden Aktion.

Natürlich sah das volle Programm nicht nur das Fahren im Polizeiauto vor. "So durfte Ben Fingerabdrücke nehmen, seiner Mama Handfesseln anlegen, in unsere Gefangenensammelstelle schauen", berichten die Polizisten vom den aufregenden Tag des Mini-Polizisten.

Berlin: Aufmarsch trotz Demo-Verbot: Polizei nimmt rund 500 "Querdenker" fest
Berlin Aufmarsch trotz Demo-Verbot: Polizei nimmt rund 500 "Querdenker" fest

Doch damit nicht genug. Als Ben auf den Hof blickte, dürfte er nicht schlecht gestaunt haben. Ein Feuerwehrmann kam außer Dienst vorbei und ließ den Jungen die Drehleiter des alten US-amerikanischen Feuerwehrwagens ausprobieren.

Dieses Erlebnis dürfte Ben so schnell nicht vergessen und ihm Energie für seine kommende, kräftezehrende Krebsbehandlung geben. Und wer weiß: Vielleicht hat die Berliner Polizei mit dieser tollen Aktion in Zeiten des Nachwuchsmangels einen baldigen Kollegen für sich gewonnen.

Der Dank gilt auch dem Verein Kinderträume e.V., der lebensbedrohlich erkrankten Kindern solche Erlebnisse möglich macht, teilte die Behörde weiter mit.

Titelfoto: Polizei Berlin

Mehr zum Thema Berlin: