Désirée Nick giftet gegen Michael Wendler: "Armutszeugnis"

Berlin - Verbale Keule gegen Michael Wendler (48)! Désirée Nick (64) war bei "Gag - Der Podcast" des queeren Duos Robin Solf und Miss Ivanka T. zu Gast. Deutschlands spitzeste Zunge äußerte sich im Talk zu dem "Egal"-Interpreten – und ließ auch kein gutes Haar an Laura Müller (20).

Multitalent Désirée Nick (64, r.) und Schlager-Sänger Michael Wendler (48). (Bildmontage)
Multitalent Désirée Nick (64, r.) und Schlager-Sänger Michael Wendler (48). (Bildmontage)  © Tobias Hase/dpa , Rolf Vennenbernd/dpa (Bildmontage)

Für die schlagfertige Diseuse sei es ein "Armutszeugnis, wer in Deutschland zum Star aufgebaut werde."

Es sei ihr unverständlich, "wie die Unterhaltungsbranche einen Wendler vorzuweisen hat."

Dann kommt die Berlinerin richtig in Fahrt und kritisierte aufs Schärfste: "Der Wendler mit der 17-jährigen Trulla sind die Top-Stars nach Klickzahlen – und das ist das Gesicht von Deutschland in der Welt!"

Berlin: Christopher Street Day: Tausende Menschen feiern zu wummernden Techno-Bässen in Berlin
Berlin Kultur & Leute Christopher Street Day: Tausende Menschen feiern zu wummernden Techno-Bässen in Berlin

Das "allergrößte Verbrechen" sei aber, dass das Promi-Paar "ohne Funken von Humor ist", redete sich die Entertainerin in Rage und teilte so im selben Atemzug gegen Laura Müller (20) aus.

"Das sind nicht die Menschen, die uns zu lachen bringen oder eine Inspiration sind", donnerte die Zerlegungsexpertin weiter.

"Nein, es sind Leute, wo man sich vom Leben abwenden möchte", echauffierte sich die Autorin. "Man darf das Wort nicht sagen, aber es sind sehr eingeschränkte Kreaturen wie aus einem Panoptikum."

Fährt Michael Wendler die Karriere gegen die Wand?

Michael Wendler (48, l.) und seine Freundin Laura Müller (20).
Michael Wendler (48, l.) und seine Freundin Laura Müller (20).  © Rolf Vennenbernd/dpa

Auf die Frage, ob sich der ins Verschwörerische abgedriftete Schlager-Star mit seinen kruden Aussagen selbst demontierte und ins Aus katapultierte, entgegnete La Nick: "Es ist unstrittig, dass er oben ist. Zwar nicht an Inhalt gerechnet, aber gerechnet an Präsenz, an Followern und medialer Wahrnehmung."

Von Klasse, Still und Qualität könne keine Rede beim skandalumwitterten Sonnenbrillenträger sein, bemerkte die vielseitige Unterhaltungskünstlerin trocken.

"Wenn es nur immer Scheiße ist, wird es auch ein Haufen Scheiße bleiben", lautete das Knallhart-Urteil des Multitalents, "auch wenn du eine Glitzerdecke darüberlegst und mit Parfüm besprühst."

Heftiges Unwetter fegt über Berlin hinweg: Es könnte weiter knallen
Berlin Wetter Heftiges Unwetter fegt über Berlin hinweg: Es könnte weiter knallen

Die 64-Jährige meint zu wissen, warum Erfolgskonzepte wie "Der Wendler" aufgehen. "Die konsumieren, was ihnen vorgesetzt wird", gab die Sängerin ihre Einschätzung ab.

Nick prognostizierte im Gespräch den Stars und Sternchen eine immer kurzer werdende Halbwertzeit: "Diese Menschen sind verbrannte Ware, da bleibt Asche, in fünf Jahren kennst du der Namen nicht mehr."

Titelfoto: Tobias Hase/dpa , Rolf Vennenbernd/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin: