Erneuter Rekord-Anstieg: Fast 1000 Corona-Neuinfektionen in Berlin

Berlin -  In der Hauptstadt ist die Zahl der Corona-Neuinfektionen auf einen neuen Tages-Höchstwert gestiegen. Laut aktuellem Lagebericht der Berliner Gesundheitsverwaltung wurden am Mittwoch 971 neue Fälle registriert.

Passanten mit Mund-Nasen-Schutz gehen auf der Tauentzienstraße.
Passanten mit Mund-Nasen-Schutz gehen auf der Tauentzienstraße.  © Christoph Soeder/dpa

Das ist der höchste Anstieg binnen eines Tages seit Beginn der Pandemie. Der bisherige Höchstwert wurde am Dienstag mit 822 Neuinfektionen angegeben.

Bislang wurden 23.697 Corona-Fälle vermeldet. 17.107 Menschen gelten inzwischen als genesen. Das sei ein Plus von 348 gegenüber dem Vortag, hieß es. 243 Erkrankte starben, die Zahl der Todesfälle hat sich gegenüber Dienstag nicht erhöht.

Die Zahl der Neuinfektionen je 100.000 Einwohner in den vergangenen sieben Tagen wuchs weiter und liegt nun bei 104,4. Der Wert ist mehr als doppelt so hoch wie der kritische Schwellenwert von 50. Berlin gilt weiter als Risikogebiet.

Neue Corona-Lockerungen: Das gilt ab nächster Woche in Berlin
Berlin Politik Neue Corona-Lockerungen: Das gilt ab nächster Woche in Berlin

Am höchsten war die am Mittwoch gemeldete sogenannte 7-Tage-Inzidenz weiterhin im Bezirk Neukölln. Sie stieg auf 217,9 (Vortag: 188,5). Auf den zweithöchsten Wert kommt der Bezirk Mitte mit 171,1 (Vortag 143,9), gefolgt von Tempelhof-Schöneberg mit 140,7.

Der Anteil der mit Covid-19-Patienten belegten Intensivbetten nahm leicht zu. Er lag am Mittwoch bei 6,7 Prozent. Am Tag zuvor waren es noch 6,4 Prozent.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Berlin: