Es bleibt eisig: Nachts bis zu Minus 20 Grad in Berlin und Brandenburg

Berlin/Potsdam - Dauerfrost und Schneefall tagsüber, eisige Kälte in der Nacht: Berliner und Brandenburger sollten sich weiterhin warm anziehen.

Ein Schubverband bahnt sich bei frostigen Temperaturen den Weg durch das Eis auf der Spree im Berliner Regierungsviertel. Auch in den kommenden Tagen bleibt es in der Hauptstadt eiskalt.
Ein Schubverband bahnt sich bei frostigen Temperaturen den Weg durch das Eis auf der Spree im Berliner Regierungsviertel. Auch in den kommenden Tagen bleibt es in der Hauptstadt eiskalt.  © Kay Nietfeld/dpa

Für den Mittwoch erwartet der Deutsche Wetterdienst (DWD) zwar erneut Schnee, allerdings ohne nennenswerte Neuschneemengen.

Die Tageshöchstwerte liegen zwischen minus acht und minus drei Grad. In der Nacht zu Donnerstag können die Temperaturen dann auf eisige minus 18 Grad sinken.

Tagsüber soll es am Donnerstag bei maximal minus fünf bis minus zwei Grad mancherorts Schneeschauer geben, die am Abend jedoch nachlassen.

Berlin: Ikea, Rewe, Kaufland & Co.: Verdi ruft zu Warnstreik im Einzelhandel auf
Berlin Ikea, Rewe, Kaufland & Co.: Verdi ruft zu Warnstreik im Einzelhandel auf

Die Nacht zu Freitag wird laut DWD eisig. Regnen oder schneien soll es zwar nicht, dafür erreichen Berlin und Brandenburg Tiefstwerte zwischen minus 9 und minus 15 Grad, teils sogar bis zu minus 20 Grad.

Am Freitag rechnen die Wetterexperten dann mit vermehrten Sonnenschein und maximal minus fünf bis minus zwei Grad.

Titelfoto: Kay Nietfeld/dpa

Mehr zum Thema Berlin: