Feuerwehr-Großeinsätze in Berlin nach Keller- und Bürobrand

Berlin - Die Berliner Feuerwehr musste in der Nacht zu Donnerstag zwei größere Feuer in Wohn - und Geschäftsgebäuden löschen.

Die Berliner Feuerwehr musste in der Nacht zu Donnerstag zu zwei Großeinsätzen ausrücken.
Die Berliner Feuerwehr musste in der Nacht zu Donnerstag zu zwei Großeinsätzen ausrücken.  © Morris Pudwell

In der Nobelstraße in Neukölln brannte gegen 22 Uhr ein Büro im ersten Obergeschoss eines zweigeschossigen Geschäftsgebäudes, twitterte die Feuerwehr.

Ein Übergreifen auf Lagergut, wie Holzplatten und Materialien unter anderem im Keller des Gebäudes, konnte verhindert werden, wie ein Sprecher der Feuerwehr am Morgen sagte.

Insgesamt seien 48 Brandbekämpfer im Einsatz gewesen. Verletzte gab es keine. Die Brandursache war noch unklar.

Berlin: Tödliche Messer-Attacke: Mann (†31) stirbt in Krankenhaus
Berlin Crime Tödliche Messer-Attacke: Mann (†31) stirbt in Krankenhaus

Nur etwa 40 Minuten später mussten 23 Feuerwehrkräfte einen Kellerbrand in einem Wohngebäude in der Oranienstraße in Kreuzberg löschen.

Laut Feuerwehr kam es zur Verrauchung von Keller und Treppenhaus. Wie es zu dem Brand kam, war zunächst noch unklar.

In Berlin-Neukölln musste die Feuerwehr einen Brand in einem Bürogebäude löschen.
In Berlin-Neukölln musste die Feuerwehr einen Brand in einem Bürogebäude löschen.  © Morris Pudwell

Die Berliner Feuerwehr informiert bei Twitter über die Brände in Neukölln und Kreuzberg

Rund eine Stunde war die Feuerwehr vor Ort. Es gab keine Verletzten.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: