Feuerwehreinsatz in Berlin-Marzahn: Wohnung in Flammen

Berlin - Bei einem Brand in einem Wohnhaus in Berlin-Marzahn hat die Feuerwehr neun Menschen in Sicherheit gebracht.

Einsatzwagen der Feuerwehr stehen vor einem Wohnhaus in Berlin-Marzahn.
Einsatzwagen der Feuerwehr stehen vor einem Wohnhaus in Berlin-Marzahn.  © Morris Pudwell

Drei von ihnen kamen mit Verdacht auf Rauchgasvergiftung in ein Krankenhaus, wie die Feuerwehr mitteilte.

Das Feuer war am Mittwoch kurz nach Mitternacht aus noch unbekannter Ursache in der vierten Etage eines fünfgeschossigen Wohnhauses in der Otto-Rosenberg-Straße ausgebrochen.

Die 25 Quadratmeter große Wohnung habe voll in Flammen gestanden, hieß es.

Berlin: Hungern fürs Klima: Weitere Aktivistin nach Schwächeanfall im Krankenhaus
Berlin Hungern fürs Klima: Weitere Aktivistin nach Schwächeanfall im Krankenhaus

Die Menschen seien teilweise unter dem Schutz von Fluchthauben herausgeholt worden. Die Feuerwehr war mit 70 Einsatzkräften angerückt.

Schon am Dienstagabend hatte der Müllschlucker in einem Hochhaus ebenfalls in Berlin-Marzahn gebrannt. Acht Menschen wurden in Sicherheit gebracht. Sie waren zuvor teilweise auf den Balkon im 18. Obergeschoss des Gebäudes in der Allee der Kosmonauten geflüchtet.

Verletzt wurde laut Feuerwehr aber niemand.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin Feuerwehreinsatz: