Hunderte wollen in Berlin für Aufnahme von Flüchtlingen demonstrieren!

Berlin - Hunderte Menschen wollen am Samstag in Berlin für die Aufnahme schutzbedürftiger Migranten in Deutschland demonstrieren. 

Mit Rettungswesten stehen Teilnehmer an der Demonstration der Organisation Seebrücke im Juli am Bundeskanzleramt. 
Mit Rettungswesten stehen Teilnehmer an der Demonstration der Organisation Seebrücke im Juli am Bundeskanzleramt.  © dpa/Paul Zinken

Die Initiative "Seebrücke Berlin", die nach Polizeiangaben rund 1000 Teilnehmer zum Protest vor dem Bundesinnenministerium (ab 14 Uhr) erwartet, machte die Bundesregierung in einer Mitteilung "mitverantwortlich für das Sterben und Leiden von Menschen" an der EU-Außengrenze.

Zahlreiche Städte und Kommunen hatten sich bereit erklärt, Menschen aufzunehmen. Bereits am Dienstag hatten mehrere Tausend Menschen vor dem Kanzleramt für eine Grenzöffnung demonstriert. 

Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) hat bisher den Kurs Griechenlands unterstützt, das Migranten und Flüchtlinge an seiner Grenze stoppt.

Die Türkei hatte am vergangenen Wochenende die Grenzen zur EU für Migranten für geöffnet erklärt. Nach UN-Angaben harren Tausende auf der türkischen Grenzseite zu Griechenland aus. 

Griechische Sicherheitskräfte setzten mehrfach Blendgranaten und Tränengas ein, um Menschen zurückzudrängen.

Die von der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye herausgegebene Aufnahme zeigt Seenotretter, die Flüchtlinge im Mittelmeer von einem Schlauchboot evakuieren.
Die von der Seenotrettungsorganisation Sea-Eye herausgegebene Aufnahme zeigt Seenotretter, die Flüchtlinge im Mittelmeer von einem Schlauchboot evakuieren.  © dpa/Sea-Eye/Fabian Heinz

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0