"Free Iran 2021": Exil-Iraner demonstrieren am Brandenburger Tor

Von Ulrike von Leszczynski

Berlin - Exil-Iraner wollen an diesem Samstag ab 14.30 Uhr am Brandenburger Tor für Menschenrechte in ihrer Heimat demonstrieren.

Exil-Iraner protestieren im Januar 2020 in Hamburg gegen die Politik des Iran. Am Samstag wollen Exil-Iraner am Brandenburger Tor als Teil des Weltgipfels "Free Iran 2021" für Menschenrechte in ihrer Heimat demonstrieren.
Exil-Iraner protestieren im Januar 2020 in Hamburg gegen die Politik des Iran. Am Samstag wollen Exil-Iraner am Brandenburger Tor als Teil des Weltgipfels "Free Iran 2021" für Menschenrechte in ihrer Heimat demonstrieren.  © Markus Scholz/dpa

Aufgerufen zu der Kundgebung seien mehrere tausend Landsleute aus ganz Deutschland, teilten die Veranstalter mit.

Sie wollten Deutschland und die Europäische Union zu einer entschlossenen Politik gegenüber dem iranischen Regime auffordern.

Dabei gehe es unter anderem um die Abschaffung der Todesstrafe und die Freilassung politischer Gefangener. Darunter seien auch viele inhaftierte Demonstranten, die im Iran für Menschenrechte auf die Straße gegangen seien.

Berlin: Schüsse fallen in Neukölln, dann klicken die Handschellen
Berlin Crime Schüsse fallen in Neukölln, dann klicken die Handschellen

Die Kundgebung in Berlin ist nach Angaben der Organisatoren Teil des Weltgipfels "Free Iran 2021". Dabei wollten bis zum 12. Juli internationale Unterstützer aus 105 Ländern an vielen Orten der Welt teilnehmen.

Wegen der Corona-Pandemie finde der Gipfel größtenteils online statt.

Titelfoto: Markus Scholz/dpa

Mehr zum Thema Berlin: