Gleich drei schwere Unfälle an der Ostseeküste

Stralsund - An der Ostseeküste hat es kurz nacheinander gleich dreimal gekracht. Am Montag und Dienstagmorgen kam es zu den Unfällen bei denen insgesamt fünf Menschen teilweise schwer verletzt wurden.

Am Montag und Dienstagmorgen haben sich an der Ostseeküste gleich drei schwere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen insgesamt fünf Menschen teilweise schwer verletzt worden sind. (Symbolfoto)
Am Montag und Dienstagmorgen haben sich an der Ostseeküste gleich drei schwere Verkehrsunfälle ereignet, bei denen insgesamt fünf Menschen teilweise schwer verletzt worden sind. (Symbolfoto)  © 123RF/Ralf Liebhold

Bei einem Zusammenstoß zweier Autos auf der Bundesstraße 109 bei Klein Bünzow (Vorpommern-Greifswald) sind eine Autofahrerin und ein Kind verletzt worden.

Wie ein Polizeisprecher am Dienstag erklärte, hatte ein 80-jähriger Autofahrer am Montag beim Auffahren auf die B109 die Vorfahrt des anderen Autos missachtet, die Fahrzeuge kollidierten.

Die 32-jährige Autofahrerin und ein sieben Jahre alter Junge in ihrem Wagen erlitten Verletzungen und mussten medizinisch versorgt werden. Der Senior blieb unverletzt. Der Unfallschaden wurde auf eine fünfstellige Summe geschätzt.

Am Montagabend ist in einem Baustellenbereich an der B110 unweit der Stadt Usedom ein Auto bei Dunkelheit mit einer Straßenbaumaschine zusammengekracht.

Dabei sind ein Mann und eine Frau lebensgefährlich verletzt worden, wie die Polizei am Dienstag mitteilte. Ihr Zustand sei kritisch. Weitere Details seien noch nicht bekannt.

Die Polizei berichtet bei Twitter von dem Unfall auf Usedom

Der dritte Unfall ereignete sich am Dienstagmorgen bei Ribnitz-Damgarten (Vorpommern-Rügen). Auf der B105 kam ein 67-Jähriger unweit vom Ortsteil Borg mit dem Auto nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum, wie ein Polizeisprecher sagte.

Der Wagen kippte in den Graben, der schwer verletzte Fahrer kam per Rettungshubschrauber in eine Klinik. Die Bergung dauerte knapp zwei Stunden, was zu Staus und Behinderungen im Berufsverkehr von und nach Rostock führte. Warum der 67-Jährige von der Fahrbahn abkam, war zunächst unklar.

Titelfoto: 123RF/Ralf Liebhold

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0