Ein Toter und mehrere Verletzte nach Explosion: Haus teilweise eingestürzt

Hohen Neuendorf - Ein Mehrfamilienhaus in Hohen Neuendorf (Landkreis Oberhavel) ist am Samstagmorgen schwer beschädigt worden.

Das Mehrfamilienhaus ist teilweise eingestürzt.
Das Mehrfamilienhaus ist teilweise eingestürzt.  © Julian Stähle

"Bislang wissen wir von drei Verletzten - das kann sich aber noch ändern", sagte ein Polizeisprecher. Das "Haus mit drei Etagen mitten im Ort" soll demnach in Teilbereichen eingestürzt sein - die Ursache ist noch offen.

Die Polizei vermutete zunächst eine Explosion. Ein Brand sei ersten Erkenntnissen zufolge nicht entstanden. 

Wie die B.Z berichtet, soll es unter den Verletzten auch einen Toten geben. 

Der Katastrophenschutz und Rettungskräfte aus Berlin sowie den Landkreisen Barnim und Oberhavel wurden alarmiert.

Update, 13.45 Uhr

Bei dem Einsturz des Mehrfamilienhauses ist ein Mensch gestorben, drei weitere sind schwer verletzt worden. Dies teilte ein Sprecher der Katastrophenschutz- und Rettungsdienstleitstelle Eberswalde am Mittag mit. Zwei weitere Menschen wurden demnach noch vermisst. Die Ursache für das Unglück war zunächst unklar. "Anwohner hatten uns von einem lauten Knall berichtet", sagte der Sprecher.

Die Polizei vermutet eine Explosion. "Wegen möglicher Eigengefährdung können wir das Haus zur Zeit nicht untersuchen. Es könnte weiter einstürzen", so ein Polizeisprecher. Eine komplette Stirnseite des Gebäudes lag in Trümmern. Die Straße vor dem mehrstöckigen Wohnhaus in der Ortsmitte wurde abgesperrt.

Polizisten riegeln die Straße ab.
Polizisten riegeln die Straße ab.  © Julian Stähle

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0