Karneval der Kulturen und Myfest fallen erneut Corona zum Opfer

Berlin - Zweite Corona-Absage in Folge: Der Berliner Karneval der Kulturen, eine der größten Straßenpartys in Deutschland, die eigentlich alljährlich am Pfingstwochenende stattfindet, ist abgesagt - wie bereits im Vorjahr.

2019 nimmt eine Tanzgruppe am Umzug zum Karneval der Kulturen teil. Wegen der Coronakrise fallen 2021 das Myfest und der Karneval der Kulturen zum zweiten Mal nacheinander aus.
2019 nimmt eine Tanzgruppe am Umzug zum Karneval der Kulturen teil. Wegen der Coronakrise fallen 2021 das Myfest und der Karneval der Kulturen zum zweiten Mal nacheinander aus.  © Jörg Carstensen/dpa

Das Bezirksamt Friedrichshain-Kreuzberg habe einstimmig entschieden, "dass aufgrund der Corona-Pandemie im Frühjahr und Sommer 2021 im Bezirk keine großen Veranstaltungen oder Feste im öffentlichen Straßenland oder Grünanlagen stattfinden können", heißt es in einer Mitteilung des Bezirks vom Freitag.

Den Karneval der Kulturen gibt es seit 1996. Traditionell locken die multikulturelle Parade und das Straßenfest Hunderttausende Besucher an.

Die Absage betrifft auch das MyFest am 1. Mai und das schwul-lesbische Parkfest im Volkspark Friedrichshain im Sommer.

Das Bezirksamt will solche Veranstaltungen demnach bis zum 3. Quartal nicht genehmigen, also bis September.

"Es ist aktuell nicht absehbar, wann sich die Lage entspannt", sagte Bezirksbürgermeisterin Monika Herrmann (56, Bündnis 90/Die Grünen).

Auch bei sinkenden Infektionszahlen in den warmen Monaten sei es - solange keine Herdenimmunität vorliege - keine gute Idee, wieder zu öffentlichen Festen und Großveranstaltungen zu laden.

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0