Heute bekommt das Humboldt Forum sein umstrittenes Kreuz!

Berlin - Auf die Kuppel des weitgehend fertiggestellten Humboldt Forums in Berlin soll am Freitag (ab 15 Uhr) das umstrittene Kreuz aufgesetzt werden. 

Peter Durku, Metallgestalter, arbeitet am Kreuz auf der Laterne für die Kuppel des Berliner Stadtschloss der Stiftung Humboldt Forum.
Peter Durku, Metallgestalter, arbeitet am Kreuz auf der Laterne für die Kuppel des Berliner Stadtschloss der Stiftung Humboldt Forum.  © dpa/ZB/Britta Pedersen

Laterne mitsamt Kreuz werden das 644 Millionen Euro teure Kultur- und Ausstellungszentrum um 12 auf 68 Meter erhöhen. Voraussetzung für die Arbeiten ist nicht zu starker Wind.

Das ursprünglich für die Rekonstruktion des Monarchen-Schlosses nicht eingeplante christliche Symbol wird heftig diskutiert. Kritiker sehen darin ein schlechtes Vorzeichen für völker- und religionsübergreifende Themen wie etwa die Restitutionsdebatte um Objekte mit kolonialem Hintergrund. 

Der religiöse Anspruch des Kreuzes wird zudem betont durch ein Schriftband um die Kuppel, in dem die Unterwerfung aller Menschen unter das Christentum gefordert wird.

Die zunächst für September geplante erste Teileröffnung war coronabedingt verschoben worden. Nach drei Eröffnungsetappen soll das Forum bis Herbst 2021 komplett zugänglich sein. 

Das ursprünglich für die Rekonstruktion des Monarchen-Schlosses nicht eingeplante christliche Symbol wird heftig diskutiert.
Das ursprünglich für die Rekonstruktion des Monarchen-Schlosses nicht eingeplante christliche Symbol wird heftig diskutiert.  © dpa/ZB/Britta Pedersen

Das 40.000 Quadratmeter umfassende Gebäude bespielen künftig die Stiftung Preußischer Kulturbesitz mit zwei ihrer Museen, das Land Berlin und die Humboldt-Universität. Gezeigt werden sollen Exponate aus Asien, Afrika, Amerika und Ozeanien sowie Objekte zur Geschichte Berlins.

Titelfoto: dpa/ZB/Britta Pedersen

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0