Medienboard fördert neue regionale Filme und Serien mit Millionen

Berlin - Mit rund 5,1 Millionen Euro werden neue Filmprojekte in der Region unterstützt.

Julia von Heinz (44), Regisseurin aus Deutschland, kommt im September 2020 zu einem Fotocall für den Film "Und Morgen Die Ganze Welt (And Tomorrow The Entire World)".
Julia von Heinz (44), Regisseurin aus Deutschland, kommt im September 2020 zu einem Fotocall für den Film "Und Morgen Die Ganze Welt (And Tomorrow The Entire World)".  © Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Erstmals stammten mehr als die Hälfte der geförderten Projekte von Frauen, teilte das Medienboard Berlin-Brandenburg am Montag mit.

Dazu gehören zwei neue Serien, die Berliner Geschichten erzählen - "KaDeWe" von Regisseurin Julia von Heinz (44, "Und morgen die ganze Welt") und "Torstraße 1" über die 1920er Jahre von Sherry Hormann (61, "Altes Land").

Fördergeld gibt es unter anderem auch für den neuen Film von Fatih Akin (47) - "Rheingold" soll den Rapper Xatar (39) porträtieren - sowie die Literaturverfilmung "Die Mittagsfrau" von Barbara Albert (50).

Das Medienboard ist die gemeinsame Filmförderanstalt von Berlin und Brandenburg.

Titelfoto: Joel C Ryan/Invision/AP/dpa

Mehr zum Thema Berlin Kultur & Leute: