"Dübel im Sack"! Kurt Krömer packt im Verhör bei "World Wide Wohnzimmer" aus

Berlin/Köln - Vertauschte Rollen im Verhör! Eigentlich quetscht Kurt Krömer (45) Gäste in seiner RBB-Sendung "Chez Krömer" aus. Doch nun stellte sich der Berliner Komiker bei "World Wide Wohnzimmer" den Fragen der YouTuber-Zwillinge Dennis und Benjamin "Benni" Wolter (30).

"Steh Krömer" statt "Chez Krömer": Moderator Kurt Krömer (45) war zu Gast bei "World Wide Wohnzimmer".
"Steh Krömer" statt "Chez Krömer": Moderator Kurt Krömer (45) war zu Gast bei "World Wide Wohnzimmer".  © Henning Kaiser/dpa

Zum Einstieg des Formates, verballhornt unter "Steh Krömer", wollte das Entertainer-Duo Krömers liebste Eierspeise wissen.

Dabei brach eine Debatte über die korrekte Bezeichnung für das Hefegebäck mit süßer Füllung aus. Berliner? Krapfen? Pfannkuchen? 

Krömer gab die Frage nach einem ideologischen Grabenkampf an der Food-Front zurück und Benni kalauerte über seinen bevorzugten Eier-Schmaus: "Sperma."

Alexander Bojcan, wie die Kunstfigur Kurt Krömer bürgerlich heißt, zeigte sich gewohnt schonungslos: Lieber bekäme er einen "Neuner Dübel in den Sack. Noch so einen Haken reindrehen, an dem man eine Hängematte aufhängen kann", als jeden Sonntag mit Comedian Oliver Pocher (42) brunchen gehen zu müssen.

Auch weitere schlüpfrige Themen kamen nicht zu kurz. 

Nach einem kurzem Abstecher zu der durch Charlotte Roche (42) bekanntgewordenen Dissertation "Penisverletzungen bei Masturbation mit Staubsaugern" diskutierte das Trio wild über den Sexualtrieb älterer Prominenten, darunter Talkmaster-Legende Hans Meiser (74) und Kanzlerin Angela Merkel (66, CDU).

"Vera Int-Veen möchte ich mir nicht vorstellen", meinte Krömer angewidert. "Die hat immer so ekelhafte Videos gemacht, in denen sie Hartz-IV-Empfänger vorgeführt hat. Ekelhaft!"

Kurt Krömer spricht über Influencer, "Chez Krömer"-Gast Jürgen Höller und Fans

Die Zwillinge Dennis und Benjamin "Benni" Wolter (30) vom YouTube-Kanal "World Wide Wohnzimmer"
Die Zwillinge Dennis und Benjamin "Benni" Wolter (30) vom YouTube-Kanal "World Wide Wohnzimmer"  © Nadine Dilly/Funk.net/dpa

Beim Talk über Influencer kübelte Krömer ab: "Ich glaube, wegen solcher Arschgeigen habe ich mit Instagram angefangen, um zu zeigen, man muss nicht doof sein." Nacktbilder bekomme er nicht geschickt.

Als es um Motivationstrainer Jürgen Höller (57) und dessen Besuch bei "Chez Krömer" ging, verriet der 45-Jährige zum Ende der Folge: "Er ist an meiner Hand vorbei und weg. Nie wieder Kontakt gehabt. Er ist so ein toller Typ."

"Wie oft wirst du in der Straßenbahn angesprochen", bohrte Dennis nach. Krömer als Öffi-Nutzer antwortete: "Die Leute gucken mich an und denken, der sieht aus wie Kurt Krömer, aber der würde ja nicht mit der U-Bahn fahren."

Zum Gespräch über Fan-Momente steuerte der gebürtige Neuköllner eine rührende Anekdote bei: "Vor Corona hatte ich sehr oft, dass Leute vor mir stehen, leicht Pipi in den Augen kriegen und fragen, ob ich sie umarmen kann – und dann mache ich das."

Das Schlusswort an die jugendliche "World Wide Wohnzimmer"-Community, deren Hobbys "am Smartphone daddeln und Capital Bra hören" sind, kam von Krömer.

"Fickt euch, ihr stinkt", lautete die Botschaft des bekennenden "Minecraft"-Zockers an die rund 1,5 Millionen Abonnenten und kassierte dafür Lacher. "Ist doch so, dass man in dem Alter stinkt. Soll keine Beleidigung sein."

Das von funk für YouTube produzierte Format "World Wide Wohnzimmer" setzte sich beim Deutschen Comedypreis 2020 erfolgreich unter anderem gegen "Chez Krömer" durch.

Titelfoto: Nadine Dilly/Funk.net/dpa, Henning Kaiser/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0