Explosionsgefahr in Spandau? Verdächtiges Objekt neben einer Moschee gefunden

Berlin - Ein ungewöhnlicher Fund in einem Vorhof einer Moschee in Berlin-Spandau hat am Donnerstag Irritationen und Sorgen ausgelöst.

Die Polizei und ein Kampfmittelräumungsdienst sind vor Ort, um die Lage zu klären. (Symbolbild)
Die Polizei und ein Kampfmittelräumungsdienst sind vor Ort, um die Lage zu klären. (Symbolbild)  © Stefan Sauer/dpa

Die Islamische Gemeinschaft der schiitischen Gemeinden Deutschlands sprach in einer Mitteilung von einer Panzerfaust-Granate.

Die Polizei erklärte, es stünde noch nicht endgültig fest, um was es sich handle. Streifenwagen seien vor Ort.

Die Granate sei gegen 14 Uhr auf dem Gelände der Moschee Markaz Rasulallah entdeckt worden, so die Islamische Gemeinschaft.

Berlin: Jugendlicher bedroht schwulen Mann in Berlin mit Schusswaffe
Berlin Jugendlicher bedroht schwulen Mann in Berlin mit Schusswaffe

Die Polizei sei informiert worden und nach eineinhalb Stunden mit dem Kampfmittelräumungsdienst angekommen.

Die Islamische Gemeinschaft forderte "den Schutz der Muslime und muslimischen Einrichtungen im Land sowie eine deutliche Verurteilung dieser bedrohlichen Handlungen".

Wann mit einer genauen Identifikation des Fundes zu rechnen ist, war zunächst nicht absehbar.

Titelfoto: Stefan Sauer/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal: