Verdacht auf Delta-Variante: Corona-Ausbruch an Berliner Grundschule

Berlin - An einer Grundschule im Berliner Ortsteil Mahlsdorf hat es nach Informationen von Stadtrat Gordon Lemm (43, SPD) einen Corona-Ausbruch gegeben.

Aktuell sind laut Stadtrat Gordon Lemm (43, SPD) 13 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte betroffen. (Symbolbild)
Aktuell sind laut Stadtrat Gordon Lemm (43, SPD) 13 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte betroffen. (Symbolbild)  © Christoph Soeder/dpa

Die ersten Labor-Untersuchungen deuteten auf die neue Delta-Variante hin, teilte der Schulstadtrat im Bezirk Marzahn-Hellersdorf am Donnerstag auf Facebook mit.

Die genau Sequenzierung werde in der nächsten Woche erwartet. Zuvor hatten der "Tagesspiegel" und der RBB berichtet.

Aktuell sind laut Lemm 13 Schülerinnen und Schüler sowie zwei Lehrkräfte betroffen. Bei Schnell- und PCR-Tests seien Ende vergangener Woche zunächst sieben Schüler einer Klasse sowie eine Lehrerin positiv gewesen. Am Mittwoch war in Berlin der letzte Tag dieses Schuljahres.

Berlin: Feuer in Berlin-Pankow: Menschen springen aus brennendem Wohnhaus
Berlin Feuer in Berlin-Pankow: Menschen springen aus brennendem Wohnhaus

Nach bisherigen Erkenntnissen habe es keine Hygienemängel an der Schule gegeben, so Lemm. Der Ausbruch spiegele nicht die Corona-Situation im Stadtbezirk wieder, hieß es.

Stadtrat Gordon Lemm berichtet auf Twitter von Corona-Ausbruch in Mahlsdorf

Nach bisherigen Erkenntnissen gab es keine Hygienemängel an der Schule

Er hoffe, dass der Ausbruch an der Schule ein Einzelfall sei, schrieb der Stadtrat. Er appellierte, Abstands- und Hygieneregeln weiter einzuhalten.

Titelfoto: Christoph Soeder/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal: