Verlängerung der M10 bis Neukölln: Straßenbahn soll durch Görlitzer Park führen

Berlin - Die Verlängerung der Straßenbahn-Linie M10 von der Warschauer Straße in Friedrichshain bis zum Hermannplatz in Neukölln soll auch durch den Görlitzer Park führen.

Wo jetzt noch vereinzelt Kinder im Görlitzer Park im Stadtteil Kreuzberg spielen, könnte künftig die Tram der Linie M10 fahren.
Wo jetzt noch vereinzelt Kinder im Görlitzer Park im Stadtteil Kreuzberg spielen, könnte künftig die Tram der Linie M10 fahren.  © Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Geplant sei eine "stadtgrünschonende Verkehrsführung", teilte die Senatsverwaltung für Verkehr am Montag mit. Zuvor hatte der "Tagesspiegel" berichtet. Am Dienstag soll der Senat auf seiner Sitzung über die Pläne entscheiden.

Die M10 verläuft bislang vom Hauptbahnhof bis zur S- und U-Bahnstation Warschauer Straße und wird derzeit bereits in Richtung Moabit verlängert. Verlängerungspläne auch in Richtung Neukölln gibt es schon länger.

Nun hat sich die Senatsverwaltung für eine Trassenvariante ausgesprochen.

Sie verläuft demnach von der Warschauer Straße zunächst über die Oberbaumbrücke, quert den Görlitzer Park, läuft weiter über Glogauer- und Pannierstraße, bis sie schließlich in die Sonnenallee in Richtung Hermannplatz abbiegt.

Der Streckenabschnitt ist demnach 2,9 Kilometer lang. Derzeit geht der Senat für den Abschnitt von Kosten in Höhe von 62 Millionen Euro aus. Die Inbetriebnahme ist bislang bis 2026/27 vorgesehen.

Der Senat soll laut einem Sprecher am Dienstag darüber hinaus über die Neubaustrecke Weißensee-Pankow entscheiden.

Titelfoto: Britta Pedersen/dpa-Zentralbild/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0