Weihnachtliches Shoppen: Im Dezember soll es zwei verkaufsoffene Sonntage geben

Berlin - Trotz Corona-Pandemie soll es in dieser Weihnachtszeit wieder zwei verkaufsoffene Sonntage in Berlin geben.

Berliner dürfen sich Hoffnung auf weihnachtliche Shopping-Sonntage in der Adventszeit machen. (Symbolbild)
Berliner dürfen sich Hoffnung auf weihnachtliche Shopping-Sonntage in der Adventszeit machen. (Symbolbild)  © Oliver Berg/dpa

Geplant sind der zweite Advent (5. Dezember) und der vierte Advent (19. Dezember), wie der Senat am Samstag mitteilte.

Die Geschäfte in Berlin können dann von 13 bis 20 Uhr öffnen.

Diese Öffnung sei aber nur zulässig, wenn auch mindestens drei der fünf größten Weihnachtsmärkte wie geplant an den Adventssonntagen stattfinden.

Berlin: Breitscheidplatz: Anis Amri erschossen, nachdem er 12 Menschen tötete - "Beruhigend, dass er weg ist!"
Berlin Breitscheidplatz: Anis Amri erschossen, nachdem er 12 Menschen tötete - "Beruhigend, dass er weg ist!"

Dabei handelt es sich um die Weihnachtsmärkte am Schloss Charlottenburg, an der Gedächtnis-Kirche (Breitscheidplatz), am Gendarmenmarkt, am Roten Rathaus und in der Zitadelle Spandau.

Sollte es wieder strengere Corona-Einschränkungen geben, hätten diese Vorrang.

Im vergangenen Jahr mussten die meisten Geschäfte Mitte Dezember wegen des Pandemie-Lockdowns wieder schließen.

Titelfoto: Oliver Berg/dpa

Mehr zum Thema Berlin Lokal: