Zwei Badetote in Südbrandenburg: Ein Opfer stammt aus Sachsen

Grünewalde/Senftenberg - Bei Badeunfällen im Süden Brandenburgs sind am Dienstag zwei Menschen ums Leben gekommen.

Am Dienstag kamen bei Badeunfällen ein 82-jähriger Mann aus Sachsen und eine 66-jährige Rentnerin ums Leben. (Symbolfoto)
Am Dienstag kamen bei Badeunfällen ein 82-jähriger Mann aus Sachsen und eine 66-jährige Rentnerin ums Leben. (Symbolfoto)  © 123RF/mihtiander

An einem See in Grünwalde (Oberspreewald-Lausitz) bemerkten Badegäste am Dienstag gegen 12.15 Uhr einen im Wasser treibenden Mann, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. 

Der Rentner sei nicht ansprechbar gewesen und erste Wiederbelebungsmaßnahmen seien erfolglos geblieben. Ein Notarzt habe nur noch den Tod des 82-Jährigen aus Sachsen feststellen können.

Am Senftenberger See entdeckten Passanten am Dienstagabend gegen 18.30 Uhr nach Angaben der Polizei eine im Wasser treibende Frau.

Rettungskräfte reanimierten die 66-jährige Rentnerin aus der Region und brachten sie in ein Krankenhaus, wo sie wenig später starb.

Wie es zu den Unfällen kommen konnte, ist bislang noch ungeklärt. Die Polizei bittet darum, sich vorab über die Gegebenheiten der Gewässer zu informieren. DLRG und Deutsche Wasserwacht stellen hierfür Informationen auf den jeweiligen Internetseiten zur Verfügung.

Titelfoto: 123RF/mihtiander

Mehr zum Thema Berlin Lokal:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0