Mädchen stirbt nach Badewannen-Unfall: Pflegemutter auf der Anklagebank

Berlin - Weil sie fahrlässig den Tod ihrer Pflegetochter verschuldet haben soll, muss sich eine 56-Jährige am Freitag (12 Uhr) vor dem Amtsgericht Berlin-Tiergarten verantworten.

Der Eingang vom Amtsgericht Tiergarten mit Schriftzug des Gerichts und dem Berliner Wappen.
Der Eingang vom Amtsgericht Tiergarten mit Schriftzug des Gerichts und dem Berliner Wappen.  © Taylan Gökalp/dpa

Laut Anklage soll die Frau das zwei Jahre und acht Monate alte Mädchen im Mai 2019 allein in der gefüllten Badewanne zurückgelassen haben, um ihren einjährigen Pflegesohn in einem Nachbarzimmer zu versorgen.

Das unbeaufsichtigte Mädchen sei mit dem Kopf unter Wasser geraten und beinahe ertrunken. Das Kind habe zunächst mit schweren Hirnschäden überlebt.

Zwei Wochen später sei es in einem Krankenhaus verstorben.

Die Anklage lautet auf fahrlässige Tötung.

Titelfoto: Taylan Gökalp/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0