Mann nach Streit am Rosenthaler Platz niedergestochen

Berlin - In der Nacht zu Samstag ist ein 28-Jähriger nach einer Auseinandersetzung in Berlin-Mitte niedergestochen und schwer verletzt worden.

Nach einer Auseinandersetzung ist in der Nacht zu Samstag ein Mann am Rosenthaler Platz in Berlin-Mitte niedergestochen und schwer verletzt worden.
Nach einer Auseinandersetzung ist in der Nacht zu Samstag ein Mann am Rosenthaler Platz in Berlin-Mitte niedergestochen und schwer verletzt worden.  © Morris Pudwell

Nach TAG24-Information soll die Polizei Berlin gegen 1.20 Uhr zum Rosenthaler Platz gerufen worden sein.

Dort sei es im Weinbergsweg nach einem Streit zu einer Messerattacke gekommen. Ein derzeit noch unbekannter Angreifer habe im Verlauf der Auseinandersetzung ein Messer gezogen und dem Opfer eine Stichwunde in der rechten Körperhälfte zugefügt.

Danach sei der Tatverdächtige in in Richtung U-Bahnhof Rosenthaler Platz geflohen.

Polizeibeamte fanden den Schwerverletzten auf dem Boden liegend und sollen die Erstversorgung des Mannes übernommen haben.

Anschließend sei er vor Ort von Notärzten versorgt und schließlich von der Feuerwehr zur weiteren Behandlung ins Krankenhaus transportiert worden, wo er umgehend operiert wurde.

Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.
Der Verletzte wurde mit einem Rettungswagen in ein Krankenhaus gebracht.  © Morris Pudwell

Die Hintergründe der Tat sind noch unklar. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0