Mann stürzt aus Wohnhaus in die Tiefe: Mordkommission ermittelt

Berlin - Ein junger Mann ist in Berlin-Weißensee möglicherweise aus einem Fenster geworfen worden oder auf der Flucht herausgesprungen.

Einsatzkräfte stehen vor einem Wohnhaus mit mehreren Geschossen in Berlin-Weißensee.
Einsatzkräfte stehen vor einem Wohnhaus mit mehreren Geschossen in Berlin-Weißensee.  © Dominik Totaro

Er erlitt in der Nacht zu Montag lebensgefährliche Verletzungen, die mutmaßlich von dem Sturz aus großer Höhe und von Angreifern stammten, wie die Polizei am Montag mitteilte.

Anwohner entdeckten den 22-Jährigen gegen 1 Uhr auf einem Dach eines Flachbaus vor einem Wohnhaus mit sieben Stockwerken in der Nüßlerstraße und alarmierten die Rettungskräfte.

Laut Polizei weist ein Teil der Verletzungen auf den Sturz zurück, weitere Verletzungen am Körper könnten "ihm durch eine andere Person gewaltsam zugefügt worden sein", hieß es weiter in der Mitteilung. Rettungskräfte versorgten den schwerverletzten Mann.

Kriminaltechniker sowie Kriminalbeamte sicherten Spuren. Noch am Montagnachmittag war ein Fahrzeug der Kriminaltechnik sowie ein weiterer Einsatzwagen vor Ort.

Die Mordkommission des Landeskriminalamtes hat die Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: Dominik Totaro

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0