Mario Barth erntet Kritik für Bettler-Bild, doch es steckt etwas anderes dahinter

Berlin - Mario Barth (47) hält Usern den Spiegel vor! Der Comedian kann einige geschmacklose Witze unter seinem Namen verbuchen. Nun schien er dem Ganzen die Krone aufsetzen. Doch am Ende sind viele peinlich berührt, denn hinter seiner Aktion steckt eine wichtige Botschaft.

Der Komiker Mario Barth (47) hält bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises 2018 eine Laudatio. (Archivbild)
Der Komiker Mario Barth (47) hält bei der Verleihung des Deutschen Comedypreises 2018 eine Laudatio. (Archivbild)  © Henning Kaiser/dpa

Was war passiert? Am Freitag postete der Berliner ein Foto auf seinem Instagram-Profil.

Es zeigt einen Mann auf einem Campingstuhl, neben ihm eine Flasche Cola und ein eckiger Verpackungsbecher, vor ihm zudem eine Blechdose – offenbar für Almosen.  

"Finde den Fehler? Kann man machen, muss man aber nicht", schrieb Barth zu dem Foto und versah die Bildbeschreibung mit einem Zwinker-Smiley.

Die Netz-Gemeinschaft ließ sich nicht lange bitten und begab sich auf Spurensuche. Der Stein des Anstoßes dann: Der scheinbar mittellose Mann hält ein Tablet in der Hand.

Da war der Shitstorm nicht mehr aufzuhalten und der Mob wütete im Kommentarbereich. Barth bekam die volle Breitseite an Netz-Hass ab: 

"Wenn das lustig sein sollte lieber Mario ... weit gefehlt", zeigte sich ein Nutzer enttäuscht.  "Schade, das auf dieser Seite hier zu finden", reihte sich ein anderer ein. 

"Unter lustig verstehe ich etwas anderes", empörte sich wieder ein anderer. "Man sollte erst die Geschichte dahinter kennen, bevor man urteilt", meinte ein weiterer Nutzer.

Etliche Fans brachen jedoch eine Lanze für den Komiker. "Ich finde es merkwürdig, dass sofort auf Mario eingedroschen wird. Warum unterstellt ihr ihm, dass er sich über Bettler lustig macht", sprang ihm ein Netz-Anhänger zur Seite.

Die Skeptiker sollten am Ende recht behalten. Unzählige Fans begriffen sogar, was Barth eigentlich meinte. Nun ließ er die Bombe platzen.

Mario Barth löst im Entschuldigungsvideo auf

Der Comedian Mario Barth (47) zum Abschluss der Stadiontour im Olympiastadion in Berlin. (Archivbild)
Der Comedian Mario Barth (47) zum Abschluss der Stadiontour im Olympiastadion in Berlin. (Archivbild)  © Wolfgang Kumm/dpa

Am Samstag veröffentlichte der Comedian ein rund zehnminütiges Instagram-Video. Darin ging er zunächst auf die zahlreichen negativen Kommentare ein. 

"Es war ein Projekt", löste er auf. Demnach saß der Witzemacher mit seinem Team für sein RTL-Format "Mario Barth räumt auf!" zusammen.

"Heutzutage bilden sich viel zu viele Menschen auf Grundlage einer Momentaufnahme ein Riesenurteil bilden", erklärte der "Die Arche"-Botschafter seine Idee. "Ich wollte mal gucken, was dabei herauskommt."

Welchen "Fehler" meinte er nun? "Die Socken, warum hat er die Socken über der Jeans", rekapitulierte der 47-Jährige, was einige dachten.

Doch auch das war es nicht. Welches Detail stach dem Moderator wirklich ins Auge? "Warum trinkt er die Cola aus der Fleischsalatschale, wenn er doch die Flasche neben sich stehen hat?", wunderte sich der ausgebildete Kommunikationselektroniker.

Damit nicht genug: Barth, der das Foto gemacht hat, sprach auch mit dem Obdachlosen. Er heißt Sebastian, der ihm auch das das Okay für diese "geile Nummer": Mehr noch: Sebastian soll auch Teil von Barths Sendung werden wird, verkündete Barth.

Am 29. September zeigt RTL um 20.15 Uhr Folge 4 von "Mario Barth räumt auf!". Zu Gast sind Moderatorin Nina Moghaddam (29), Komiker Ingo Appelt (53) und Reality-TV-Star Detlef Steves (51).

Titelfoto: Screenshot/Instagram/mariobarth, Henning Kaiser/dpa (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0