Mit Schlagstock: Maskierter überfällt Supermarkt und rennt vor Mitarbeiter weg

Berlin - Kuriose Verfolgungsjagd: Ein maskierter Mann hat in Berlin-Treptow einen Supermarkt überfallen und ist anschließend zu Fuß vor einem Mitarbeiter geflüchtet.

Ein Mitarbeiter (54) und vier Jugendliche haben den Räuber nach dem Überfall zu Fuß verfolgt. (Symbolfoto)
Ein Mitarbeiter (54) und vier Jugendliche haben den Räuber nach dem Überfall zu Fuß verfolgt. (Symbolfoto)  © 123rf/thomas fehr

Der Mann erschien am Freitagabend gegen 20.50 Uhr in dem Geschäft in der Bouchéstraße im Ortsteil Alt-Treptow, wie die Polizei am Samstag mitteilte.

Mit einem Schlagstock zwang er demnach eine 19-jährige Mitarbeiterin zur Öffnung der Kasse. Der Maskierte griff sich Geld und rannte davon.

Ein 54-jähriger Kollege der Frau verfolgte ihn. Auch vier Jugendliche vor dem Geschäft liefen dem unbekannten Täter hinterher, als sie auf die Flucht aufmerksam wurden.

Schwerer Unfall: Auto fährt beim Wenden Fußgängerin und Radlerin an
Berlin Unfall Schwerer Unfall: Auto fährt beim Wenden Fußgängerin und Radlerin an

Um die Verfolger abzuschütteln, besprühte der Räuber sie an der Kreuzung Bouchéstraße/Kiefholzstraße mit Pfefferspray. Danach rannte er weiter durch die Krüllstraße und die Karl-Kunger-Straße bis zur Lohmüllerstraße.

Dort soll er den Angaben zufolge in den Wagen eines mutmaßlichen Komplizen gestiegen sein, der anschließend in Richtung Krüllstraße flüchtete.

Die Kassiererin wurde mit einem leichten Schock vor Ort behandelt. Der 54 Jahre alte Angestellte und die 14 bis 16 Jahre alten Jugendlichen erlitten Augenreizungen. Die Kriminalpolizei hat die weiteren Ermittlungen übernommen.

Titelfoto: 123rf/thomas fehr

Mehr zum Thema Berlin: