Brand im Flüchtlingslager Moria: Menschen gehen in Berlin auf die Straße

Berlin - Nach dem verheerenden Brand im Flüchtlingslager Moria in Griechenland haben in Berlin am Mittwochabend laut Polizei rund 3000 Menschen für eine menschenwürdige Politik demonstriert.

Auch in Frankfurt am Main gingen Menschen gegen die Flüchtlingspolitik der EU und für die Aufnahme der Geflüchteten in Deutschland auf die Straße.
Auch in Frankfurt am Main gingen Menschen gegen die Flüchtlingspolitik der EU und für die Aufnahme der Geflüchteten in Deutschland auf die Straße.  © Boris Roessler/dpa

Die Kundgebung am Washington-Platz verlaufe bislang friedlich, sagte ein Polizeisprecher.

Die Internationale Liga für Menschenrechte hatte zu Kundgebungen in mehreren deutschen Städten unter dem Motto "Wir haben Platz!" aufgerufen. Gefordert wird die Evakuierung des Lagers.

Mehrere Bundesländer, darunter Berlin, haben sich bereit erklärt, Geflüchtete aufzunehmen. Dies werde jedoch durch die Blockadehaltung der Bundesregierung verhindert, so die Liga. 

"Wir fordern die EU- Kommission und Bundesregierung auf, sofort zu handeln, die Menschen aus den Lagern zu holen und in der Europäischen Union aufzunehmen!", hieß es.

Der rot-rot-grüne Senat in Berlin hatte seine Bereitschaft unterstrichen, 300 Betroffene im Rahmen eines Landesprogramms rasch aufzunehmen. 

Der Regierende Bürgermeister Michael Müller (55), Innensenator Andreas Geisel (54) (beide SPD) und Sozialsenatorin Elke Breitenbach (59, Linke) appellierten am Mittwoch an den Bund, dies nun umgehend zu ermöglichen. Bisher lehnt Bundesinnenminister Horst Seehofer (CSU) Alleingänge der Länder bei der Aufnahme von Flüchtlingen ab.

Berlins Regierungschef Michael Müller (55, SPD) erklärte, vor der humanitären Katastrophe dürfe niemand länger die Augen verschließen. Bei dem Großfeuer wurde das größte Flüchtlingslager Europas mit 12.600 Bewohnern in der Nacht zum Mittwoch vollständig zerstört.

Titelfoto: Boris Roessler/dpa

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0