Nach Raub in Supermarkt: Polizei Berlin bittet um Mithilfe bei Fahndung

Berlin - Nach dem Raub in einem Supermarkt in Berlin-Neukölln bittet die Polizei Berlin um Mithilfe bei der Fahndung nach dem mutmaßlichen Täter und hat zu diesem Zweck zwei Fotos aus einer Überwachungskamera veröffentlicht.

Mit dem Foto aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin einen unbekannten Räuber.
Mit dem Foto aus einer Überwachungskamera sucht die Polizei Berlin einen unbekannten Räuber.  © Polizei Berlin, 123RF/Thomas Fehr (Bildmontage)

Der Raub ereignete sich am 20. Januar 2020 im Supermarkt "Nah und Gut" in der Sonnenallee. Der abgebildete Mann betrat gegen 13.30 Uhr das Geschäft über den Eingang zur Warenannahme.

Mit gezücktem Messer forderte er eine Mitarbeiterin zur Übergabe der Einnahmen. Sie leistete der Aufforderung Folge und stopfte das Geld in eine rote "Lidl"-Plastiktragetasche, mit der der Räuber den Laden über den Zugang zur Warenannahme wieder verließ und zu Fuß in Richtung Leo-Slezak-Straße flüchtete.

Die bedrohte Mitarbeiterin blieb unverletzt.

Die Polizei fragt:

  • Wer kann Angaben zu dem abgebildeten Mann oder seinem Aufenthaltsort machen?
  • Wer kann Angaben zur Tat machen?
  • Wer kann sonstige sachdienliche Hinweise geben?


Hinweise nimmt das Raubkommissariat der Direktion 5 in der Friesenstraße 16 in 10965 Berlin-Kreuzberg unter der Telefonnummer (030) 4664-573100 (während der Bürodienstzeiten), (030) 4664-571100 (außerhalb der Bürodienstzeiten), per Fax an (030) 4664-83573199, oder jede andere Polizeidienststelle entgegen.

Titelfoto: Polizei Berlin, 123RF/Thomas Fehr (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0