Nur Masken-Muffel anwesend: Polizei sprengt Corona-Party in Hotel

Berlin - Eine Party mit 15 jungen Menschen ist von der Polizei in Berlin-Wilmersdorf wegen Verstößen gegen die Corona-Regeln aufgelöst worden.

Die Polizei beendete eine Corona-Party in Berlin-Wilmersdorf. (Symbolbild)
Die Polizei beendete eine Corona-Party in Berlin-Wilmersdorf. (Symbolbild)

Die Sicherheitskräfte wurden am frühen Samstagmorgen in ein Hotel in der Emser Straße gerufen, wie die Polizei mitteilte.

Zeugen hätten sich zuvor von dem Lärm gestört gefühlt.

Als die Beamten an der Zimmertür klopfte, wurde es jedoch plötzlich still.

Berlin: Feuer in Kreuzberger Hochhaus ausgebrochen: Müllraum steht in Flammen
Berlin Feuerwehreinsatz Feuer in Kreuzberger Hochhaus ausgebrochen: Müllraum steht in Flammen

Nachdem ein 17-Jähriger die Tür geöffnet hatte, versuchten die Partyteilnehmer erfolglos, sich in Schränken, im Badezimmer und auf dem Balkon zu verstecken.

15 Menschen im Alter zwischen 16 und 22 Jahren hätten sich auf 15 Quadratmetern aufgehalten, hieß es.

Es sei offenbar Alkohol getrunken worden, niemand habe einen Mund-Nase-Schutz getragen.

Die Beamten beendeten die Party, notierten alle Personalien und stellten Anzeigen aus.

Mehr zum Thema Berlin: