Opel rammt Amazon-Paketstation bei missglücktem Tankversuch

Wolgast (Vorpommern-Greifswald) - Am Dienstagmittag ist in Wolgast ein Opel-Transporter bei einem fehlgeschlagenen Tankversuch in eine Amazon-Paketstation gekracht.

Am Dienstagmittag ist in Wolgast ein Opel-Transporter auf dem Gelände einer Tankstelle in eine Amazon-Paketstation gekracht.
Am Dienstagmittag ist in Wolgast ein Opel-Transporter auf dem Gelände einer Tankstelle in eine Amazon-Paketstation gekracht.  © Polizei Vorpommern-Greifswald

Laut Polizeiangaben ereignete sich der Unfall gegen 11.20 Uhr auf dem Areal einer Tankstelle in der Chausseestraße.

Ein 54-jähriger Opel-Fahrer fuhr auf das Gelände, um zu den Zapfsäulen zu gelangen. Aus bislang ungeklärter Ursache rammte er auf dem Weg dorthin jedoch die Paketstation des Online-Händlers, die erst kurz zuvor aufgestellt wurde.

Der Aufprall auf das angrenzende Tankstellengebäude wurde dadurch etwas abgebremst, sodass die Mitarbeiter unverletzt blieben.

Das Gebäude der Tankstelle wurde jedoch eingedrückt und die Wasser- und Stromversorgung zerstört. Der Sachschaden wird auf etwa 35.000 Euro geschätzt.

Die Polizei schätzt den Sachschaden, der durch den Unfall entstanden ist, auf etwa 35.000 Euro.
Die Polizei schätzt den Sachschaden, der durch den Unfall entstanden ist, auf etwa 35.000 Euro.  © Polizei Vorpommern-Greifswald

Die Polizei Vorpommern-Greifswald berichtet bei Twitter von dem kuriosen Unfall in Wolgast

Der Fahrer des Transporters blieb unverletzt, hieß es. Was den Mann derart abgelenkt hat, sei noch nicht bekannt.

Titelfoto: Polizei Vorpommern-Greifswald

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0