Pizza-Lieferant kracht in Gegenverkehr: Zwei Schwerverletzte

Berlin - Bei einem Autounfall im Berliner Stadtteil Köpenick sind am Montagabend zwei Menschen schwer verletzt worden.

Die Hyundai-Fahrerin wird von einem Rettungssanitäter betreut.
Die Hyundai-Fahrerin wird von einem Rettungssanitäter betreut.  © Morris Pudwell

Nach ersten Informationen war ein 26-jähriger Pizza-Lieferant im Ortsteil Kaulsdorf gegen 23 Uhr mit seinem VW auf der Kaulsdorfer Straße in einer lang gestreckten Rechtskurve nach links von der Fahrbahn abgekommen, wie ein Sprecher der Polizei sagte.

Zunächst rammte der Pizzabote den Hyundai einer 60-jährigen Frau im Bereich der Hinterachse, bevor er in den Gegenverkehr geriet und frontal in den Audi eines 43-Jährigen krachte.

Durch den heftigen Aufprall schleuderte der VW gegen den Bürgersteig und kippte um. Da der Fahrer nicht angeschnallt war, wurde er aus dem Sitz geschleudert und hing laut Polizei zum Teil aus dem geöffneten Fenster und wurde eingeklemmt.

Berlin: Hungern fürs Klima: Evangelische Kirche ruft zum Abbruch auf
Berlin Lokal Hungern fürs Klima: Evangelische Kirche ruft zum Abbruch auf

Alarmierte Rettungskräfte befreiten den Mann und brachten ihn mit lebensbedrohlichen Verletzungen in ein Krankenhaus. Auch der Audi-Fahrer kam mit schweren Verletzungen in eine Klinik.

Die Hyundai-Fahrerin stand nach dem Crash sichtlich unter Schock und wurde vor Ort von den Einsatzkräften betreut.

Ein Polizist untersucht das Wrack des Audi. Links im Bild ist der völlig zerstörte Wagen des Pizza-Lieferanten zu sehen.
Ein Polizist untersucht das Wrack des Audi. Links im Bild ist der völlig zerstörte Wagen des Pizza-Lieferanten zu sehen.  © Morris Pudwell

Die genaue Unfallursache war zunächst nicht bekannt. Die Ermittlungen dauerten an.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin: