Neuer Parlamentspräsident gesucht: SPD schlägt Wieland-Nachfolger vor

Berlin - Die Berliner SPD-Fraktion stellt am Dienstagnachmittag ihren Kandidaten für das Amt des Parlamentspräsidenten vor.

Am Dienstag schlägt die SPD einen neuen Parlamentspräsidenten für das Berliner Abgeordnetenhaus und damit den Nachfolger von Ralf Wieland (64, SPD) vor.
Am Dienstag schlägt die SPD einen neuen Parlamentspräsidenten für das Berliner Abgeordnetenhaus und damit den Nachfolger von Ralf Wieland (64, SPD) vor.  © Jörg Carstensen/dpa

Das teilte die Fraktion am Dienstagmorgen mit. Im Gespräch dafür ist laut mehreren Medienberichten der 44-jährige Abgeordnete und Co-Vorsitzende des SPD-Kreisverbands Berlin-Pankow, Dennis Buchner.

Offiziell bestätigt ist der Name allerdings noch nicht.

Die SPD-Fraktion wählt am Dienstagnachmittag ihren neuen Fraktionsvorstand.

Berlin: Trotz Demo-Verbot: Corona-Leugner protestieren in Berlin! Journalist attackiert
Berlin Trotz Demo-Verbot: Corona-Leugner protestieren in Berlin! Journalist attackiert

Sie ist bei der Abgeordnetenhauswahl am 26. September stärkste Partei geworden und hat damit das Vorschlagsrecht für das Amt des Präsidenten im Abgeordnetenhaus (AGH).


Der bisherige Parlamentspräsident Ralf Wieland (64, SPD) steht für das Amt nach zehn Jahren nicht mehr zur Verfügung.

Titelfoto: Jörg Carstensen/dpa

Mehr zum Thema Berlin Politik: