Polizei Berlin auf der Suche nach Bordell-Räuber

Berlin - Bordell-Räuber gesucht: Die Polizei Berlin bittet mit der Veröffentlichung von Fahndungsfotos um Mithilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Räuber.

Die Polizei Berlin bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Räuber, der am 14. November 2019 eine Bordellwohung in Berlin-Steglitz überfallen haben soll.
Die Polizei Berlin bittet um Mithilfe bei der Suche nach einem mutmaßlichen Räuber, der am 14. November 2019 eine Bordellwohung in Berlin-Steglitz überfallen haben soll.  © 123RF/Thomas Fehr, Polizei Berlin (Bildmontage)

Der abgebildete Mann wird verdächtigt, am 14. November 2019 eine Bordellwohnung am Hindenburgdamm in Berlin-Steglitz aufgesucht zu haben.

Gegen 0.30 Uhr klingelte er an der Tür zu der Wohnung, bedrohte die anwesende Hausdame umgehend mit einem Messer und forderte die Herausgabe der Einnahmen.

Nachdem die Bedrohte seiner Forderung nachgekommen war, flüchtete der Gesuchte mit dem Geld in unbekannte Richtung.

Berlin: Auf Berliner Alexanderplatz sich angezündet: Mensch stirbt im Krankenhaus
Berlin Auf Berliner Alexanderplatz sich angezündet: Mensch stirbt im Krankenhaus

Die Kriminalpolizei fragt:

  • Wer kennt den abgebildeten Mann?
  • Wer kann Hinweise zur Identität und zum Aufenthaltsort des Gesuchten machen?
  • Wer kann weitere sachdienliche Hinweise geben?
Weitere Fotos des Tatverdächtigen findet Ihr auf der Homepage der Polizei Berlin.

Die Polizei Berlin hat bei Twitter einen Fahndungsaufruf nach dem mutmaßlichen Räuber gestartet

Hinweise bitte an das zuständige Raubkommissariat der Polizeidirektion 4 in der Eiswaldtstraße 18 in 12249 Berlin-Lankwitz, unter der Telefonnummer (030) 4664-473110 sowie per E-Mail Dir4K31@polizei.berlin.de oder auch an jede andere Polizeidienststelle.

Titelfoto: 123RF/Thomas Fehr, Polizei Berlin (Bildmontage)

Mehr zum Thema Berlin: