Verfolgungsjagd mit der Polizei: BMW rast auf Ku'damm über Gehweg!

Berlin - Auf der Flucht vor der Polizei auf dem Berliner Ku'damm hat ein BMW-Fahrer Poller durchbrochen und ist über den Gehweg gerast. 

Ein 41 Jahre alter Mann soll sich am Dienstagvormittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben (Symbolbild).
Ein 41 Jahre alter Mann soll sich am Dienstagvormittag eine Verfolgungsjagd mit der Polizei geliefert haben (Symbolbild).  © 123RF/Akhararat Wathanasing

Passanten konnten sich am Dienstagvormittag im Stadtteil Halensee nur mit einem Sprung retten, wie die Polizei am Mittwoch mitteilte. Eine 66 Jahre alte Fußgängerin wurde leicht am Kopf verletzt. Sie wurde in ein Krankenhaus gebracht.

Laut Polizei wollte eine Polizeistreife den 41 Jahre alten Verdächtigen an der Kreuzung Joachim-Friedrich-Straße/Kurfürstendamm kontrollieren, weil das Kennzeichen seines Wagens als gestohlen gemeldet gewesen sei. Doch statt anzuhalten, gab der Verdächtige Gas. Vom Gehweg ging es anschließend in den Gegenverkehr.

Wenig später konnte der Wagen gestoppt werden. Der Fahrer hatte keinen Führerschein bei sich. Auch wurden Drogen in seinem Auto gefunden. Der Mann wurde festgenommen. 

Die Polizei ermittelt nun unter anderem wegen des gefährlichen Eingriffs in den Straßenverkehr, der Durchführung eines verbotenen Kraftfahrzeugrennens und Verkehrsunfallflucht.

Die Polizei hat den Verdächtigen festgenommen (Symbolbild).
Die Polizei hat den Verdächtigen festgenommen (Symbolbild).  © dpa/Zentralbild/Jens Wolf

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0