SEK-Einsatz wegen Schusswaffen-Hinweis! Polizei sperrt Straßen ab

Berlin - Ein Hinweis auf eine Person mit einer Langwaffe hat in der Nacht zum Samstag einen größeren Polizeieinsatz in der Nähe des Roten Rathauses in Berlin ausgelöst.

Mitglieder eines SEK stehen vor der Alten Münze in Berlin-Mitte.
Mitglieder eines SEK stehen vor der Alten Münze in Berlin-Mitte.  © Morris Pudwell

Eine Einsatzhundertschaft der Bereitschaftspolizei sowie Teile eines Spezialeinsatzkommandos kontrollierten die Gegend um die Alte Münze, fanden aber keine Waffe, wie ein Polizeisprecher am Morgen sagte. 

Wie viele Polizisten im Einsatz waren, konnte er nicht sagen.

Die "B.Z." berichtete, dass mehrere verdächtige Personen bei dem Einsatz vorläufig festgenommen worden seien. 

Ein Polizeibeamter steht mit gezogener Waffe im Eingang der Alte Münze in Berlin-Mitte.
Ein Polizeibeamter steht mit gezogener Waffe im Eingang der Alte Münze in Berlin-Mitte.  © Paul Zinken/dpa-Zentralbild/dpa

Die Straßen um das Rote Rathaus und die Senatsverwaltung für Inneres seien weiträumig abgesperrt und von Einsatzkräften mit Maschinenpistolen kontrolliert worden.

Titelfoto: Morris Pudwell

Mehr zum Thema Berlin:


WhatsApp Wir bei WhatsApp: 0160 - 24 24 24 0